Dienstag, 1. Januar 2013

Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr!

Damit unsere gesamte Belegschaft an diesem Fest teilnehmen kann, bleiben wir dem österreichischen Brauch treu und feiern am 24. Dezember (üblicher Weise wird hier am 25. gefeiert).
Bereits am Tag zuvor wurde unsere Ziege Nummer 2 geschlachtet. Die erste wurde drei Tage vor dem Fest von einer Schlange gebissen und verendete. Die Burschen waren so traurig, dass Pastor Omari (der Mann unserer Hausmutter Margret), eine neue Ziege zu einem sehr moderaten Preis organisierte. Weihnachten ohne Ziege ist wie Schi fahren ohne Schnee.

Am Weihnachtstag wurde groß aufgekocht! Die Kinder wünschten sich Fish and Chips, also gab es fangfrischen Taffi und Pommes Frittes und viele andere traditionelle Speisen.
Dieses Jahr brachte das Christkind neue Hosen und Röcke aus buntem Kitenge Stoff. Die werden uns in Zukunft als Uniform dienen, wenn wir gemeinsam auf Exkursion gehen. Praktisch, farbenfroh und bequem. Danke noch einmal an Carmen, die uns all das genäht hat!

Für Hassan und Albert gab es noch eine besondere Überraschung: ein eigenes Fahrrad. Die beiden müssen bereits früher zur Schule fahren und bleiben auch länger als alle anderen. Daher können sie nicht mehr mit dem Schulbus fahren. Sie waren überglücklich und übten täglich mit Mike und Lewa, um zum Schulbeginn fit zu sein.

Wir wollen auf diesem Wege allen Unterstützern herzlich danken! Durch Ihre Spende strahlen unsere Kinder, können ihre bedrückende Vergangenheit vergessen und in eine rosige Zukunft schauen!