Dienstag, 11. Dezember 2012

Bye Whitney

Whitney kam im Februar 2011 als junges, verschrecktes Mädchen zu uns. Ihre Familienumstände - hauptsächlich wegen ihrer Mutter - waren wenig erfreulich.

Es war allerdings von Anfang an klar, dass mit dem Abschluss der Volksschule (vergleichbar mit unserem Hauptschulabschluss) und dem Eintritt in ein Internat (boarding school) ihre Familie wieder die volle Verantwortung übernehmen wird. Anfang Dezember waren Whitneys Prüfungen abgeschlossen und nachdem wir schon Monate im Voraus alles mit dem Children's Department und ihrer Mutter vorbereitet hatten, klappte alles problemlos, Withney war wieder daheim.

Über Weihnachten und Neujahr war Whitney upcountry bei ihrer Großmutter zu Besuch. Wir sind laufend in Kontakt mir ihr und ihrer Tante, die sich hauptsächlich um sie kümmert und sind schon gespannt auf ihre Prüfungsergebnisse, die ausschlaggebend für einen Platz in einer guten Secondary School sind. In den nächsten Wochen sollten wir mehr wissen.

Wir sind stolz Whitney eine Ausbildung und alle Möglichkeiten für eine gute Zukunft geebnet zu haben. Dank ihrer Sponsorin und der Leitung unserer Hausmutter Margret ist sie auf einem guten Weg. Wir werden mit Whitney in Verbindung bleiben und weiter berichten.

 
Links: Whitney 2011, Rechts: eine Woche vor ihrem Abschied mit Mary.