Freitag, 21. Februar 2014

Neue Kleidung

Wir sind immer sehr dankbar wenn uns Besucher Kleiderspenden bringen! Dennoch ist es schwierig, da die benötigten Stücke manchmal nicht dabei sind und wir in Kenia ausreichend Möglichkeiten haben passendes zu besorgen. Damit unterstützen wir auch die Frauen der Umgebung.

Zum Beweis habe ich (Caroline) unsere letzte Ausbeute vom Markt, der 10 Minuten mit dem Auto von uns entfernt jeden Freitag stattfindet, ein Foto gemacht. All diese T-Shirts und Hosen habe ich um € 27.- erstanden. Tolle, einwandfreie Baumwollqualität. Zwei T-Shirts hatten sogar noch Preiszettel und wurden somit noch nie getragen.



Anstelle von Kleiderspenden würden wir uns daher in Zukunft sehr freuen, wenn Sie vor ihrem Besuch mit uns Kontakt aufnehmen und wir gemeinsam entscheiden, welche Dinge aus Europa es hier nicht gibt, die uns sehr weiterhelfen. Das sind zum Beispiel englische Kinderbücher, Sommersandalen, Regenmäntel (Ponchos),...

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

P.S. Auch in Kenia haben "Spenden" den Textilmarkt zertört:
NDR: Die Altkleider-Lüge - Wie Spenden zum Geschäft werden
Die Zeit: Das Kilo für 1,20 Dollar

Mittwoch, 19. Februar 2014

Endlich Neuigkeiten

Es muss für Außenstehende ja schon fast so wirken als ob es einen Stillstand im Amadeus Children’s Home gegeben hat. Das ist natürlich nicht so, aber nachdem ich (Caroline) wegen Babypause länger nicht nach Mombasa kommen konnte und auch sonst anderwärtig sehr eingesetzt war, bitte ich um Verständnis, dass das letzte Update etwas länger zurückliegt als üblich.

In meiner Abwesenheit hat sich einiges getan. Unser Administrator Nelson, der Mike ersetzt hat, hat immer brav berichtet und sogar einige Fotos von Weihnachten geschickt. Jetzt finden sie auch den Weg ins Internet.
Die Weihnachtsfeier war wie immer eine große Sache für die Kinder. Unsere Jüngsten bekamen zum Einstand als Kindergartenkinder neue Rucksäcke, Stifte und Malbücher. Vier von den großen Jungs erhielten ihre Fahrräder, um in Zukunft in die Schule zu radeln und der Rest freute sich über Uhren. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr wenn jemand zu spät kommt.

  

  

Seit Jänner gehen alle Kinder bis auf Mukui und Baby Mumo in die Makemba Academy und fühlen sich dort sehr wohl. Nur unsere größten drei Buben werden ihre Schulzeit in Mekaela Logitech abschließen, da es in der neuen Makemba Academy die höheren Klassen noch nicht gibt.

Letztes Wochenende haben wir die ersten Geburtstage dieses Jahres gefeiert: Murithi & Kimathi, Rama und Obama haben sich über den Kuchen sehr gefreut. Bezüglich Geschenke haben wir ab sofort eine neue Regelung. Da es immer schwieriger wird gutes Spielzeug, das altersgerecht und langlebig ist zu finden, dürfen die sich zum Geburtstag aus unserem reichhaltigen Kleidervorrat ein neues Kleidungsstück aussuchen.

Das passt auch gut zum hiesigen Brauch, die Kinder erhalten zu speziellen Anlässen neue Kleidung, die dann das restliche Jahr aufgetragen wird.
Alle anderen Dinge des täglichen Lebens stellen wir ohnehin laufend bereit.

Ich hoffe nun in Zukunft wieder mehr über die Geschehnisse im Heim berichten zu dürfen!
Wir danken all unseren UnterstützerInnen von Herzen und freuen uns auf ein weiteres gutes neues Jahr!