Mittwoch, 13. Mai 2015

Darf ich vorstellen: Doe & Buck

Nachdem wir unsere letzte Ziege zu Weihnachten verspeist hatten, war es an der Zeit für Nachschub zu sorgen.
Daher kauften wir für insgesamt umgerechnet 50.- Euro zwei junge Ziegen. In der Hoffnung, dass sie sich bis Weihnachten fortpflanzen würden, entschieden wir uns für eine weibliche (a doe in English) und männliche (buck).
Schau ma mal :)

 

Der Scheck ist eingelöst :)

Wir hatten schon fast nicht mehr daran geglaubt, dass wir vor Ablauf der halbjährlichen Frist – nur so lange ist ein Scheck gültig – erfolgreich sein würden.

Das Geld ist auf dem Konto eingetroffen und wir werden es sogleich für etwas Sinnvolles einsetzen:
Unsere Zufahrtsstraße ist seit den Regenfällen noch schlechter und wir haben nun mit dem Geld der Nationalbank Entwicklungshilfe und der kenianischen Regierung tatsächlich genug beisammen, um den Weg wieder ohne 4x4 befahrbar zu machen.

Wir werden über die Ergebnisse berichten sobald mit den Bauarbeiten begonnen wird.

Dienstag, 5. Mai 2015

Ferien in der Regenzeit

Die Ferien waren lang und sind dann doch wieder schnell vergangen. Zu Beginn fuhren einige Kinder wieder nach Hause und unsere jüngsten 6 Buben wurden beschnitten.

Alles verlief nach Plan und sie springen schon wieder quietsch fidel herum. Der Grund warum wir das gemacht haben ist, dass der Vater der 4 Brüder (Mumo, Mwania, Agostino, Chimera) uns mehrmals darum gebeten hatte und es sowieso Brauch in Kenia ist. Obama und Allan durften gleich mitmachen. Natürlich wurde der Schnitt im Spital gemacht und auch ordentlich nachversorgt.

Unseren Bus mussten wir zur Reparatur bringen, da die Roststellen um die Fensterdichtungen langsam großflächig wurden. Es dauert 2 Wochen bis alles wieder montiert war. Er sieht nun aus wie neu und wird uns noch lange erhalten bleiben. Caro hat aus Österreich in günstiges Radio mitgebracht, das auch sofort eingebaut wurde. Jetzt werden die Fahrten zur Schule noch lustiger. Die Kinder lieben es Musik zu hören.
Fotos >>

Die letzte Ferienwoche war der Bus dann wieder verfügbar und wir statteten dem Upendo Kinderheim einen Besuch ab.
Fotos >>

Die Regenzeit hatte genau zur Hälfte der Ferien begonnen und es wurde nun alles wieder schön grün. Leider bedeutete das auch, dass die Tage zu regnerisch und windig zum schwimmen waren. Am letzten Donnerstag vor dem Schulbeginn wurde die Geduld der Kinder endlich belohnt und wir verbrachten einen herrlich Tag am Strand.
Fotos >>

Am 4.5. ging es wieder zurück zur Schule.