Donnerstag, 25. August 2016

Sporttag im "Nyumba Ya Watoto"

Unsere Kinder hatten einen sportlichen Tag bei einem benachbarten Heim der Diözese "Nyumba Ya Watoto", die einen Sporttag für alls CCIs (Charitable Children's Institutions) veranstalteten. Die beliebteste Disziplin war Tanzen und Mittagessen :)

  
  

Dienstag, 23. August 2016

Familienkontakt

Manchmal besinnt sich die verbleibende Familie nach langer Zeit und viel Auf und Ab doch noch und lädt in diesem Fall Asha und Andrea zu sich nach Hause ein. Das Auto ist unseres ;) Man sieht im Hintergrund die Wohnhäuser, die für uns ärmlich aussehen, allerdings nicht unüblich sind und keinesfalls den Reichtum einer Familie widerspiegeln.

Unser Manager hat sich natürlich genau zeigen lassen, wo die Kinder schlafen werden (Moskitonetze!!!) und wir sind in ständigem telefonischem Kontakt. Der Ort ist außerdem nicht weit von uns entfernt, ca. 10 Minuten mit dem Auto.

Bis dato hatte es nur sehr vereinzelte Besuche im Amadeus gegeben und für einige Zeit dachten wir schon, der Kontakt wäre komplett abgebrochen, aber siehe da nun freuen sich Asha und Andrea riesig einige Tage bei ihrer Tante und Kusinen zu verbringen.

Wir hoffen, dass die beiden nun jede Ferien einige Tage daheim verbringen dürfen.

 

Nichts hält ewig - schon garnicht in Kenia ;)

In Kenia hält ja bekanntlich nichts lange. Erstens, weil die chinesischen Dinge, die man hierzulande bekommt der schlechtesten Qualität entsprechen und zweitens, weil die Beanspruchung eine ganz andere ist. In unserem Fall salzhaltige Luft und Wasser gepaart mit Tonnen von Wäsche (wir haben noch eine zweite kommerzielle Waschmaschine). Man beachte den Rost unterhalb der Waschmittel Lade.

Wir haben unsere kleine LG Maschine schon einige Male repariert und nun beschlossen beim nächsten Problem eine neue anzuschaffen. Heute Früh war es so weit. Nichts geht mehr.

Nachdem uns dieses Gerät mehr als 5 - FÜNF - Jahre treu gedient hat, war uns das ein Eintrag wert :)



Samstag, 13. August 2016

Musik Festival - Eine tolle Erfahrung und großer Erfolg!

Unsere Kinder haben an einigen lokalen Ausscheidungen des Musik Festivals teilgenommen: In getrennten Gruppen, mit unterschiedlichen Liedern und anderen Kinder der Makemba Academy (der Schule, in die alle unsere Amadeus Kinder gehen).

Die Aufregung war vor jeder Aufführung groß und die Lehrer und Kinder haben viel Aufwand betrieben (für Kostüme, regelmäßige Proben und Transport zu den Austragungsorten). Es war anstrengend aber die Mühe hatte sich besonders für eine Gruppe gelohnt: Sie durften an der landesweiten Ausscheidung in Nairobi teilnehmen.

Das muss man sich als Außenstehender einmal vorstellen! Die meisten unserer Kinder haben ihr Dorf und den Umkreis des Kinderheims noch nie verlassen. Die Lebensumstände der meisten hier erlauben das nicht. In die Hauptstadt zu fahren war also eine riesen Sache und wurde mit dem 4. Platz belohnt. Wir gratulieren herzlich!

Sogar in die Zeitung schafften es Tobias (links) und Andrea (rechts):