Header

Donnerstag, 26. August 2021

Alles Gute in der High School!

Tobias und Andrea haben die Volksschulzeit hinter sich gelassen und sind (wie alle Jugendlichen in dem Alter) in einem Internat untergebracht.
Die beiden hatten sehr gute Abschlussnoten und daher eine gute Schule im Westen Kenias zugeteilt bekommen.

Sie machten sich mit Hilfe von Jenzen, unserem Administrator und Dr. Gabriel Ouma (einem unserer kenianischen Vereinsvorstände) auf den weiten Weg. Mit dem Nachtzug 5 Stunden nach Nairobi und von dort noch einmal mit dem Bus und Auto 6-8 Stunden bis ganz in den Westen Kenias. Andreas Schule liegt fast in Kisumu, das am Viktoriasee liegt. Tobias ist in der Stadt Kisii.

Hier ein paar Fotos von unserer Abschiedsfeier im Amadeus und ihrem ersten Tag, an dem in der Schule kontrolliert wird, ob alle notwendigen Sachen mitgebracht wurden.

Samstag, 19. Juni 2021

Sport und Spaß

Nachdem unsere Kinder längst aus der Rutsche und Schaukel im Garten herausgewachsen sind, haben wir einige altersgemäße Sportgeräte in Nairobi angeschafft und an die Küste geschickt.

Ein großes Trampolin, Federballsets und ein Volleyballnetz. So können die Kinder an den Wochenenden in ihrer Freizeit Sport betreiben und sich austoben.

Dienstag, 4. Mai 2021

Digitalisierung im Amadeus Children’s Home

„Wow, how great!“ Unsere Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus und sind fasziniert von Ihren PCs samt Internetzugang.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria haben im Rahmen des UniCredit Giftmatching Programs den Ankauf von vier PCs samt Internet-Router und einem Drucker ermöglicht. Auch ein EDV-Lehrer konnte auf Stundenbasis engagiert werden und bringt den Kindern die wichtigsten Skills bei.

Gerade in der aktuellen Pandemiesituation ist es wichtig, dass die Kinder mit der Schule Kontakt halten und sich weiterhin Wissen aneignen. Die neue technische Ausstattung ist dabei eine große Hilfe und Motivation. Neben dem virtuellen Unterricht sind die älteren Kinder von Facebook, Youtube und Instagramm fasziniert, die kleineren verbessern mit ausgesuchten Lernprogrammen spielerisch ihre Englischkenntnisse und Ihre Organisationsfähigkeiten.

Da nicht alle gleichzeitig die PCs benutzen können, haben die Kinder einen schedule aufgesetzt, der die Nutzungszeiten regelt. Eine Aufsichtsperson ist zu den Online-Stunden anwesend und stellt sicher, dass alles in geordneten Bahnen läuft und die Kinder nicht mit ungeeigneten Inhalten konfrontiert werden.

Im Namen der Amadeus Kids danken wir den Spenderinnen und Spendern der Bank Austria sowie der UniCredit Foundation. Sie helfen mit, die Welt unserer Kinder größer und bunter zu machen!

Samstag, 10. April 2021

Feriencamp

Nachdem uns die steigenden Coronazahlen leider wieder einen Lockdown beschert haben und die Kinder 2 Monate zu Hause sein würden, haben wir zusammen mit der Schule, die sie besuchen, beschlossen ein Feriencamp zu organisieren. Die Schule kümmerte sich um das Programm und wir konnten dieses zumindest finanziell unterstützen.

Es wurde viel geboten: Spiel und Spaß, Rugby Nachmittage, Kreativworkshops und auch ernste Themen und Beratung durch einen Counsellor waren Teil des Programms. Den Kindern hat die Abwechslung sehr gut getan und gefallen.

Immerhin hatten sie schon 2020 praktisch daheim verbracht und jetzt nach nur wenigen Monaten schon wieder ein Lockdown :(

Mittwoch, 23. September 2020

COVID-19 … und kein Ende …

Das Wichtigste zuerst: Unsere Kinder sind gesund und munter, auch die Caretaker und anderen Mitarbeiter sind bei bester Gesundheit! Sie alle halten sich an die Sicherheitsvorkehrungen und beachten penibel die hygienischen Vorschriften.

Aufgrund der Pandemie sind Schulen in Kenia seit Mitte März geschlossen. Homeschooling ist in dieser Infrastruktur und mit den sehr beschränkten Mitteln nicht möglich. Im Juni gab die kenianische Regierung bekannt, dass die landesweite Schulschließung jedenfalls bis Jänner 2021 andauern wird.

Dank der finanziellen Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UniCredit Bank Austria im Rahmen des Giftmatching Programs der UniCredit ist es uns gelungen, zwei Lehrerinnen zu engagieren, die unsere Kinder im Amadeus Children’s Home direkt unterrichten.

Aufgeteilt in zwei Gruppen erhalten die Kinder nun an drei Tagen der Woche Unterricht in Englisch, Swahili, Mathematik, Biologie, Landwirtschaft, Hygiene und Naturwissenschaften. Musik, Turnen und Zeichnen stehen jeweils als letzte Einheit auf dem Stundenplan. Der Unterricht findet Montag, Mittwoch und Donnerstag statt, für die Tage dazwischen gibt es Hausübungen. Der Studierraum und der Leseraum auf unserem Grundstück sind für diese Zwecke hervorragend geeignet.

Natürlich kann diese „Notlösung“ keinen regulären Schulbesuch und Unterricht ersetzen, doch sie hilft den Kindern, das bisher Gelernte, das Lernen an sich und den strukturierten Tagesablauf nicht zu vergessen. Dass aufgrund der aktuellen Lage ein ganzes Schuljahr verloren geht, ist leider nicht zu ändern.

Einmal mehr sehen wir, wie wertvoll Bildung ist, ob in Kenia, in Österreich oder sonstwo auf der Welt. Für die Kinder im Amadeus Children’s Home ist sie die größte Chance auf eine gute Zukunft!